• Eisvogel 2019
    Eisvogel 2019

    by tom biel, nature arts, westerholz

  • Blühwiese Westerholz Mühle 2019, Tom Biel, nature arts - Westerholz
    Blühwiese Westerholz Mühle 2019

    by tom biel, nature arts, westerholz

  • Blühwiese - Sonnenblume m. Hummel 2019
    Blühwiese - Sonnenblume m. Hummel 2019

    by tom biel, nature arts, westerholz

  • Blühwiese Lundsgaard 2017
    Blühwiese Lundsgaard 2017

    by tom biel, nature arts, westerholz

  • Meerforelle Langballigau 2019
    Meerforelle Langballigau 2019

    by tom biel, nature arts, westerholz

  • Diestelfink / Stieglitz 2017
    Diestelfink / Stieglitz 2017

    by tom biel, nature arts, westerholz

  • Grünfink 2017
    Grünfink 2017

    by tom biel, nature arts, westerholz

  • Buchfink 2017
    Buchfink 2017

    by tom biel, nature arts, westerholz

  • Hase 2017
    Hase 2017

    by tom biel, nature arts, westerholz

  • Tal der Langballigau 2015
    Tal der Langballigau 2015

    by tom biel, nature arts, westerholz

  • Galloways Siegum 2014
    Galloways Siegum 2014

    by tom biel, nature arts, westerholz

  • Graugänse Siegum 2015
    Graugänse Siegum 2015

    by tom biel, nature arts, westerholz

  • Rohrweihe Autal 2014
    Rohrweihe Autal 2014

    by tom biel, nature arts, westerholz

  • Fasanenhahn 2015
    Fasanenhahn 2015

    by tom biel, nature arts, westerholz

  • Meerforelle im Sprung 2017
    Meerforelle im Sprung 2017

    by tom biel, nature arts, westerholz

  • Gimpel / Dompfaff 2016
    Gimpel / Dompfaff 2016

    by tom biel, nature arts, westerholz

  • Schlüsselblume 2016
    Schlüsselblume 2016

    by tom biel, nature arts, westerholz

  • Sumpfdotterblume 2016
    Sumpfdotterblume 2016

    by tom biel, nature arts, westerholz

  • Knös 2014
    Knös 2014

    by tom biel, nature arts, westerholz

  • Langballigau 2016
    Langballigau 2016

    by tom biel, nature arts, westerholz

Wanderungen / Programm

26 Sep 2020;
10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Familienaktion Apfelernte

 

 NVL LOGOS a t z u n g

des Naturschutzvereins im Amt LangbalIig e.V.

Der ,,Naturschutzverein im Amt Langballig e.V.“, eine unabhängige Interessengemeinschaft, ist die Zusammenfassung aller natürlichen und juristischen
Personen, Personenvereinigungen, Gesellschaften, Stiftungen. Behörden und Anstalten, die bereit sind, an der Erhaltung und Wiederherstellung eines
natürlichen Landschaftsbildes, der natürlichen Artenvielfalt und des Umweltschutzes im Gebiet des Amtes Langballig nach Kräften mitzuwirken.


§ 1 Name und Sitz

Der Verein trägt den Namen ,,Naturschutzverein im Amt Langballig e.V.
Der Verein ist beim Amtsgericht Flensburg eingetragen und hat seinen
Geschäftssitz in Langballig.


§ 2 Vereinszweck

Der Naturschutzverein im Amt Langballig e.V. stellt sich folgende Aufgaben:

a. Er will auf dein Grundlage des Landschaftspflegegesetzes tätig werden und Maßnahmen verwirklichen, die geeignet sind, das vorhandene
Landschaftsbild und die natürliche Artenvielfalt zu erhalten, zu schützen und weiterzuentwickeln. (Aufforsten, Biotoppflege, Begrünung der Landschaft, Anlage
von Feuchtgebieten).

b. Der Verein strebt eine Nutzung der natürlichen Umwelt im häuslichen und wirtschaftlichen Bereich an, die eine Gefährdung und Zerstörung von
Wasser, Boden, Luft und Leben verhindert.

c. Er hat die Öffentlichkeit über das Anliegen des Naturschutzes, der Landschaftspflege und des Umweltschutzes zu unterrichten und für diese Ziele zu
werben.

§ 3 Gemeinnützigkeit

Der Naturschutzverein im Amt Langballig e. V. verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts, Steuerbegünstigte Zwecke“ der
Abgabenordnung 1977 und ist parteipolitisch neutral.


Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke
verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zwecke des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Bei
Auflösung des Vereins fällt das Vermögen des Vereins an das Amt Langballig. das verpflichtet ist, das Vermögen im Sinne des Vereinszwecks alsbald und
ausschließlich für Aufforstung, Biotoppflege, Begrünung der Landschaft und zur Anlage von Feuchtgebieten zu verwenden.


§ 4 Mitgliedschaft

Die ordentliche Mitgliedschaft können alle natürlichen Personen mit Hauptwohnsitz im Gebiet des Amtes Langballig sowie juristische Personen, deren
Wirkungsgebiet im Bereich des Amtes Langballig lie9t, erwerben.

Die Mitgliedschaft wird durch eine schriftliche Beitrittserklärung erworben, über deren Annahme der Vorstand des Vereins entscheidet. Personen, die das 16.
Lebensjahr noch nicht vollendet haben, können ohne Stimmrecht in den Verein aufgenommen werden.


Die Mitgliedschaft erlischt:

1. durch Tod,

2. durch freiwilligen Austritt, der nur zum Ende des Geschäftsjahres erfolgen kann. Die Kündigung erfolgt durch Einschreiben spätestens zum 31.12.
jeden Jahres beim Vorsitzenden,

3. durch Ausschluss.


Der Vorstand kann nach Anhörung des Betroffenen Mitglieder ausschließen, die gegen die Interessen des Vereins verstoßen oder trotz zweimaliger Mahnung die
Beiträge nicht bezahlt haben.


§ 5 Beiträge

Der Beitrag wird von der Mitgliederversammlung festgelegt Höhere Beiträge können auf freiwilliger Basis gezahlt werden. Ermäßigungen bzw. Erlass sind durch
Vorstandbeschluss möglich. Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, zahlen einen Mindestbeitrag.

§ 6 Organe des Vereins

Organe des ,,Naturschutzvereins im Amt Langballig e.V.“ sind:

a. die Mitgliederversammlung,

b. der Vorstand,

c. der Beirat.


§ 7 Mitgliederversammlung

Die ordentliche Mitgliederversammlung wird durch den Vorstand einberufen; sie muss einmal im Jahr stattfinden. Der Vorstand bestimmt den Ort der
Mitgliederversammlung und setzt die Tagesordnung fest.

Die Mitgliederversammlung ist unabhängig von der Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig, wenn der Vorstand dazu ordnungsgemäß und rechtzeitig
eingeladen hat.

Die Einladung zur Jahresmitgliederversammlung ist mindestens 14 Tage vor der Versammlung unter Angabe des Ortes, des Termins und der Tagesordnung
durch schriftliche Einladung an die Mitglieder im Postwege bekannt zu machen. Eingaben zur Tagesordnung sind 7 Tage vorher beim Vorstand schriftlich
einzureichen.

Der Vorstand hat unverzüglich eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn dieses von einem Viertel der Mitglieder schriftlich unter Angabe
des Zwecks und der Gründe verlangt wird.

Ober die Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift anzufertigen. Diese ist vom 1. Vorsitzenden oder dem 2. Vorsitzenden zu bestätigen.


Das Stimmrecht kann bei Abstimmungen nur durch persönliches Erscheinen geltend gemacht werden. Jedes stimmberechtigte Mitglied hat eine Stimme.

 

§ 8 Aufgaben der Mitgliederversammlung

Aufgaben der Mitgliederversammlung sind:

a. Wahl des Vorstandes und der Kassenprüfer,

b. Beratung und Billigung des jährlichen Arbeitsprogrammes,

c. Entgegennahme des Tätigkeitsberichtes des Vorstandes,

d. Genehmigung der Jahresrechnung,

e. Entlastung des Vorstandes

f. Genehmigung des Haushaltsvoranschlages,

g. Beschluss über die Änderung der Satzung bei Anwesenheit von mind. 2/3 der ordentlichen Mitglieder

h. Beschluss über die Aufhebung des Vereins,


Für die Beschlüsse zu g. und h. ist eine Mehrheit von 3/4 der erschienenen Mitglieder erforderlich.


§ 9 Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus 7 Mitgliedern, und zwar:

a. dem 1. Vorsitzenden,
b. dem 2. Vorsitzenden,
c. dem Kassenführer,
d. dem Schriftführer,
e. drei Beisitzern.

Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch 2 Mitglieder des Vorstandes, darunter der 1. oder 2. Vorsitzende, vertreten.

Urkunden, welche den Verein vermögensrechtlich verpflichten, sind unter dessen Namen vom 1. Vorsitzenden zu vollziehen.


§ 10 Aufgaben des Vorstandes

Der Vorstand wird tätig im Sinne des Vereinszwecks. Er entwickelt das jährliche Arbeitsprogramm und stellt den Haushaltsvoranschlag auf. Der Vorstand bereitet
die jährliche Mitgliederversammlung vor.

Vorstandssitzungen werden vom 1. Vorsitzenden einberufen.
Die Ladungsfrist beträgt 7 Tage. Eilsitzungen bedürfen keiner
Ladungsfrist, wenn alle Vorstandmitglieder zustimmen.
Die Tagesordnung wird vom Vorsitzenden festgesetzt. Eingaben zur
Tagesordnung müssen rechtzeitig beim Vorsitzenden schriftlich eingereicht werden.

§ 11 Der Beirat

Der Beirat besteht aus Vertretern folgender im Gebiet des Amtes Langballig tätiger Interessengruppen bzw. Fachbereichen

a. Landfrauenvereine 2 Mitglieder (1 Mitglied je Verein)
b. BUND 1 Mitglied
c. Deutscher Bund für Vogelschutz 1 Mitglied
6. Heimatverein der Landschaft Angeln 2 Mitglieder(1 Mitglied je Verein)
e. Amtskulturring 1 Mitglied
f. Bauernverband 2 Mitglieder (1 Mitglied je Bezirk)
g. Jäger 2 Mitglieder (1 Mitglied je Hegering)
h. Wasser- und Bodenverbände 2 Mitglieder (1 Mitglied je Verband)
i. Fischereiwirtschaft 1 Mitglied
j. Gemeinden 7 Mitglieder (1 Mitglied je Gemeinde)
(können ihr Stimmrecht auf eine gemeind-liche Natur- bzw. Umweltschutzgruppe delegieren)
k. Schutzgemeinschaft Deutscher Wald 1 Mitglied 1 Mitglied
l. außerdem der Kreisnaturschutzbeauftragte des Kreises Schleswig-Flensburg


Die Beiratsmitglieder werden von den jeweiligen Interessengruppen entsandt, sofern diese die Mitgliedschaft im Naturschutzverein im Amt Langballig e. V.
erworben haben.

Über die Aufnahme weiterer Beiratsmitglieder entscheidet der Vorstand


§ 12 Aufgaben des Beirates

Der Beirat berät und unterstützt den Vorstand. Er ist zu allen Vorhaben des Vereins zu hören. Die Sitzungen des Beirats werden vom 1. Vorsitzenden einberufen.
Sie stehen unter seiner Leitung.


§ 13 Kassenprüfer

Es werden 2 Kassenprüfer bestellt.

Sie prüfen mindestens einmal jährlich Buchführung und Kasse des Vereins und teilen das Ergebnis der Mitgliederversammlung mit.

§ 14 Wahlen

Die Wahlzeit des Vorstandes beträgt 2 Jahre. Wiederwahl ist möglich.

Mit Ausnahme des 2. Vorsitzenden, des Schriftführers und eines Beisitzers gilt diese Regelung, sie werden auf der Gründungsversammlung nur für 1 Jahr
gewählt, so dass in Zukunft immer nur ein Teil des Vorstandes zur Wahl steht. Die Wahlzeit der Kassenprüfer beträgt 2 Jahre; mit Ausnahme eines Kassenprüfers
der gleichfalls von der Gründungversammlung nur für 1 Jahr gewählt wird. Wiederwahl Ist möglich.
Es ist Jedes Jahr ein Kassenprüfer neu zu wählen.


§ 15 Inkrafttreten der Satzung

Diese Satzung tritt mit der Eintragung in das Vereinsregister in Kraft.

 

Kontakt / Info

Naturschutzverein im Amt Langballig e.V.

c/o Detlef Reise

Grönholm 27

24999 Wees

Telefon: 04631 2613

E-Mail: detlef.reise@freenet.de

 

Anfahrt

© 2017 Tom Biel, Nature Arts, Westerholz - Germany